Hey, Tod

War ein feiner Zug von dir, dass du dir meine Schwester und die drei anderen Leute nicht gekrallt hast, vor ein paar Tagen. Vielleicht hast du sie aber bloss aus purem Kalkül nochmal losgelassen, spielst noch ein bisschen mit ihr, wie die Katze mit der Maus, um sie dann in einem unerwarteten Moment mit einem Hieb wegzuwischen?

Sowas kennt man ja von dir, mittlerweile.

Da wir hier schon so schön in einseitiger Zwiesprache verweilen, noch eine Frage:
Wieso eigentlich bleiben die grössten Drecksäcke am längsten?
Die Despoten, die zeitlebens Mitmenschen erniedrigt, gequält, an den Rand der Existenz getrieben haben. Die Narzissten, Sadisten, Vergewaltiger, Frauen- und Kinderprügler lässt du am längsten in Ruhe, wie mir scheint.
Mein Onkel zum Beispiel, also echt jetzt, 85 Jahre? Hat es überhaupt irgend einen Sinn, dass du ihn dir erst heute Morgen geholt hast? Ich meine, er hat dir doch den Weg zu ihm schon lange wunderbar geteert (vier Schachteln am Tag!) und sein Herz, das muss total löchrig gewesen sein von all der Wut und dem Hass, den er in sich trug.

Ja jaa, man soll niemand den Tod wünschen. Gute Menschen machen sowas nicht.

Hab auch nie behauptet, dass ich ein guter Mensch sei. Könnte sich aber eventuell irgendwann ändern. Wenn du mir noch genug Zeit lässt.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s